Grundschule-Freude am Lernen

Wenn Kinder vom Kindergarten in die Schule wechseln, beginnt für sie der Ernst des Lebens. Das Lernen nimmt nun einen großen Teil des Alltags ein. Wo erst das Spielen im Vordergrund stand, nimmt nun das Erlernen der Grundrechenarten, Lesen und Schreiben viel Zeit in Anspruch. Die Zeit in der Grundschule ist für Kinder besonders wichtig, da hier der Grundstein für die weitere Zukunft gelegt werden soll. Es stellen sich Fähigkeiten und Fertigkeiten heraus. Kinder erlernen Vertrauen in ihr Handeln zu haben. Sie werden selbstständig und sollten Freude am Lernen haben. Gerade in kleinen Klassen lernt es sich besonders gut. Die Klassenzimmer sollten möglichst groß, hell und freundlich eingerichtet sein, damit Kinder Freude am Lernen haben und gern zur Schule gehen. In den ersten Schuljahren wird den Kindern das Wissen zunächst sehr spielerisch vermittelt. Es wird durch zahlreiche Materialien veranschaulicht, da Kinder in diesem Alter die Dinge durch Visualisierung besser aufnehmen und im Gedächtnis behalten können. Die Anforderungen steigen von Schuljahr zu Schuljahr und deshlab sollte stets kontinuierlich gelernt werden.

Kinder dürfen in dieser Zeit nicht überfordert werden. Dies erfordert von Grundschullehrern eine besonders hohe Sensibilität, denn ist einmal das Interesse für beispielsweise Zahlen verloren gegangen, lässt es sich auch nur schwer wieder wecken. Motivation und Feingefühl stehen also im Vordergrund. Kinder sind besonders stolz, wenn sie Aufgaben sehr gut gelöst haben. Dauernde Misserfolge in den ersten Schuljahren, können bei Kindern einen großen Schaden hinterlassen. Viele Lehrer haben diese Tatsache bereits erkannst und lassen Kinder nun häufig Aufgaben in Gruppen lösen. So kann jedes Kind seine Fähigkeiten mit einbringen und die Kinder lernen von einander. Natürlich brauchen Kinder auch bei Gruppenarbeiten oft noch die Unterstützung der Lehrer. Jedoch haben nicht nur Lehrer in den ersten Jahren der Schule eine hohe Verantwortung, sondern auch Eltern sind gefragt. Sie müssen darauf achten, das dem Kind stets alle geforderten Mittel zu Verfügung stehen, damit beim Lernen in der Schule ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werden kann.

Nur mit allen Mitteln kann ein Kind kontinuierlich lernen und dabei müssen sich Kinder voll und ganz auf ihre Eltern verlassen können. Kinder vergessen häufig Materialien oder Hausaufgaben. Die Verantwortung hierfür kann man nicht auf einen Lehrer übertragen, denn auch seine Möglichkeiten sind begrenzt. Helfen Sie Ihrem Kind dabei, die Dinge zu organisieren und überlassen Sie Ihm von Jahr zu Jahr einige Aufgaben mehr. Ihr Kind wird Ihnen für dieses Vertrauen dankbar sein. Auch zu Hause ist es wichtig eine gute Lernumgebung zu schaffen. Kinder brauchen zum effektiven Lernen Ruhe und nach Möglichkeit einen eigenen Schreibtisch, an dem es beispielsweise Hausaufgaben erledigen können. Auch in der Schule ist die Wahl der richtigen Möbel wichtig. Kinder sitzen viele Stunden täglich in der Schule und deshalb müssen die Tische und Stühle nicht nur bequem, sondern auch nicht gesundheitsschädigend sein. Zu Hause, wie auch in der Schule müssen Schreibtische die richtige Höhe haben, damit die Kinder eine gute Sitzhaltung beim Lesen, Schreiben und Rechnen haben. Gerade in diesem Alter können durch die richtige Prävention Rückenschäden nahezu ausgeschlossen werden. Das Holz, aus dem die Möbel angefertigt werden, darf keine Giftstoffe oder gesundheitsschädigenden Lacke enthalten. Kinder reagieren oft heftig auf Dämpfe, die sie durch die Luft einatmen. Mögliche Folgen könnten Konzentrtionsschwäche bishin zur Atemnot sein. Natütlich sollten bei Kinderschreibtischen nicht nur gesundheitliche Aspekte beachtet werden, sonder auch der praktische Gesichtspunkt ist sehr wichtig. Jeder Schreibtisch sollte ausreichend Stauraum bieten, damit das Kind alle Schulmaterialien unterbringen kann und nichts verloren geht. Wenn Kinder in diesem Alter lernen, alles an seinen Platz zu legen, dann fällt es ihnen auch später nicht mehr so schwer. Kinderschreibtische sollten den Kindern natürlich auch gefallen, denn nur so kann Lernen auch wirklich Spaß machen. Wer jeden Tag an einem Schreibtisch sitzt, welcher karrt oder andere unangenehme Geräusche macht, wird leicht abgelenkt und findet dann nur schwer zurück in die Aufgabe.

Lernen in der Grundschule ist vom ersten Tag an wichtig und nur durch das beachten kleiner Dinge kann man ihm zu Hause und auch in der Schule das Lernen wesentlich erleichtern und die Freude am Lernen neuer Dinge erhalten. Burny Gasgrill

Linktip: Kinderschreibtisch

Diese Website wird betrieben von:

WVV Weber Verwaltungs GmbH
Geschäftsführer: Joachim Weber
Sachsenhausen 17a
36124 Eichenzell

Redaktionell verantwortliche (V.i.S.d. § 55 RStV): Joachim Weber

E-Mail: jweber@wvvgmbh.com
Fax: 06659 618371

Sitz und Registergericht Fulda
55 HRB 2205

Steuernummer: 018 248 01850

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe / E-Mails – mit vollständigem Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse – auch gekürzt zu veröffentlichen. (Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie mit einer Veröffentlichung nicht einverstanden sind)